Diskriminierung des Germanischen Hauttyps

    • Diskriminierung des Germanischen Hauttyps

      Wenn irgendwelche dummen Emanzen ihr scheiß "Gleichberechtigungs"-Anliegen hegen dürfen, dann darf ICH hier auch meine Antidiskriminierungskritik kundtun:
      in den Modekatalogen werden gegenüber ihrem Vorkommen in der Bevölkerung überproportional viele dunkelhäutige Leute in "sexuell ansprechender Pose" abgebildet.
      Wenn sie im Fernsehen einen Türken zeigen, hat der gegenüber dem Durchschnitt seiner Bevölkerungsgruppe eine überdurchschnittliche Schulbildung- meist studiert.
      Dunkelhäutige werden gegenüber der tatsächlichen Kriminalitätsstatistik als zu rechtschaffend, integer und anständig dargestellt.
      Daß Türken im Durchschnitt einen IQ von 85 haben und doppelt so häufig Straftaten begehen wie Deutschstämmige, wird mit einer propagandistischen Multi-Kulti-Romantik verdeckt.
      Und die Hautkrebs-Propaganda dient nur dazu, helle Haut als häßlich zu betrachten, was sogenannten "ethnischen Minderheiten" eine soziale Bevorzugung beschert.
      Emanzen dürfen sich gegen die Diskriminierung ihrer Gruppe empören, Germanen hingegen nicht.
      Ist das nicht eine Verletzung der germanischen Ehre?!
      Und ich kriege für meine WWW-recherchierte Tatsachenwiedergabe gleich eine Abmahnung?!
      Dann schaut euch euer Scheißinternet doch mal an. Sogar die BPJS-Website ist verhunzt. Da kann man NIX mehr draufsetzen, deswegen bewege ich mich hier noch in einem legalen Rahmen.
    • Die Glaubensfreiheit wird dadurch eingeschränkt, daß man an die Existenz von Hautkrebs glauben muß.
      Tut man das nicht, liegt wahrscheinlich eine Selbst- oder Fremdgefährdung vor, was die Freiheit der Person aushebelt.
      Sie dürfen einen also solange wegsperren, wie sie wollen.
      Weiterhin meine ich in den Untiefen von Google gefunden zu haben, daß eine Zwangsbehandlung erlaubt ist.
      Sie dürfen also eine Traktotomie ( am Gehirn) durchführen, was dem Recht auf körperliche Unversehrtheit widerspricht.